Die Künstler Section der Art Berlin ist am Puls der Zeit

Die Berliner Liste 2016 steht für die neue Art Berlin: Jung, dynamisch und inspirierend. Seit nunmehr 13 Jahren hat sie einen festen Platz im Kulturkalender der Stadt. Längst hat sie sich als Forum für aufstrebende zeitgenössische Kunst zu erschwinglichen Preisen einen Namen gemacht und internationale wie lokale Besucher freuen sich über die Vielfalt. Der besondere Reiz der Art Berlin liegt im Mut unkonventionelle Themen anzupacken und bekannte Künstler mit Nachwuchstalenten zu zeigen. Der hohe Stellenwert der Künstler zeigt sich auch in der eigens reservierten Künstler Sektion auf der Messe, in der sie gleichberechtigt und zu den gleichen Konditionen wie Galerien ausstellen können. Berlin ist einer der weltweit größten Produktionsorte für zeitgenössische Kunst und dennoch hört man immer wieder von den Künstlern, dass sie in der Stadt kaum Möglichkeiten zum Verkaufen haben. Die Berliner Liste 2016 möchte dies ändern und hat ein Format für die über 7.000 in Berlin ansässigen Künstler geschaffen, damit sie zeigen und verkaufen können, was sich sonst nur hinter verschlossen Türen im Atelier befindet. Die Messe erfreut sich mit dieser zupackenden Art großer Beliebtheit. Für Sammler gibt es keine direktere Möglichkeit frisch gefertigte Werke von Künstler zu erwerben. Künstlerische Neuentdeckungen werden dabei durch die kuratorische Auswahl ermöglicht. Art Berlin heißt, dass die Wege oft kürzer sind und man Dinge nicht komplizierter machen sollte als sie sind. Kunst zeigt sich hier von ihrer unmittelbaren und kommunikativen Seite.

Schon gewusst: Die Berliner Liste sollte während der Berliner Art Week einen Eintrag in Ihrem persönlichen Art Guide 2016 haben

Von der Art Berlin in die Welt

Internationalität ist im Kunstbetrieb wichtig. Kontakte, Treffen und wichtige Käufe werden rund um den Globus getätigt und da ist es wichtig die beste Unterstützung zu erhalten. Die Berliner Liste ist ein erfahrener Partner für press und communication. Sie kümmert sich auch 2016 mit einem überdurchschnittlich hohen Marketingbudget dafür, dass die Trüffelsucher unter den Kunstliebhabern die Messe besuchen und die Aussteller sich über tragfähige Kontakte und gute Verkäufe freuen. Diese Hilfe ist besonders für Künstler im Übergang von der Akademie zur professionellen Etablierung im Kunstmarkt wichtig. Künstler brauchen Unterstützung, um sich lokal wie international positionieren zu können, am meisten profitieren sie von Netzwerken, in denen sie Sichtbarkeit erhalten. Darüber hinaus liefern wir wichtige Hilfestellungen, um sich im Kosmos der Art Berlin zurechtzufinden. Und weil es nicht einfach ist, sich selbst zu vermarkten, bietet die Messe verschiedene Eigenmarketing-Tools wie kostenfreie Einladungen, Gadgets und Flyer sowie spezielle Schulungen für Künstler an. In der Vergangenheit profitierten viele Künstler etwa von Seminaren für gelungene Verkaufstätigkeiten und erhielten zusätzliches Know-How für eine erfolgreiche Messebeteiligung. Die Künstler section steht nicht in Konkurrenz zur gallery section, im Gegenteil, neue Kontakte zwischen den Ausstellern werden gefördert und Künstler, die noch keine Galerienvertretung haben können sich auch so Berlin und der Welt zeigen. Die Liste der Künstler, die ihre Karriere im Umfeld der Art Berlin beginnen konnten und heute international gefragt sind, ist beachtlich. Viele Künstler haben von dem Ruf als Entdeckermesse profitiert und neben interessanten Kontakten zu Sammlern und Käufern auch die passende Galerie gefunden.

Schon gewusst: Viele Künstler haben von dem Netzwerk der Messe profitiert und es als internationales Sprungbrett in die Welt von press, exhibitions und galleries genutzt

Der Leiter der Berliner Liste Jörgen Golz

Bereits zum fünften Mal wird Jörgen Golz die Berliner Liste 2016 leiten. Als Schwerpunkt der Messearbeit sieht er, die Art Berlin zu einem Ort des Austausches zu entwickeln, an denen sich Lebenswege über Jahre kreuzen und zu fruchtbaren Auseinandersetzungen führen. Viele Künstler haben so lukrative Angebote für Ausstellungen erhalten und viele Freundschaften konnten entstehen. Neben dem Kunstpublikum lädt er auch insbesondere die Besucher der Berliner Art Week 2016 auf die Messe ein. Für eventuell Kunstgestresste Besucher wird es immer wieder Möglichkeiten des Abschaltens und Verweilens geben, aber auch für kulinarische Freuden ist gesorgt. Ein Grund mehr auch am Wochenende, Samstag oder Sonntag, auf der Messe vorbeizuschauen. Auf den über 4000 m2 wird den Besuchern auf jeden Fall nicht langweilig werden. Art Berlin heißt eben auch unterschiedliche Menschen und verschiedene künstlerische Positionen zusammenzubringen und diese Eindrücke zu diskutieren.

Die Artist Section wird von Dr. Peter Funken kuratiert.